Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI)

Bild: Logo Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI)Klimaschutz und die entsprechende Bewusstseinsbildung zählen zu den Schwerpunkten der Plattform. Die Mitglieder, aktuell 24 Raiffeisen-Organisationen, treten für ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell ein. Damit wird eine vernünftige Balance zwischen einer innovativen, wettbewerbsstarken Marktwirtschaft, der sozialen Verantwortung und der Verantwortung für die Umwelt angestrebt. So wurde schon frühzeitig begonnen, verschiedene Aktivitäten zum Klimaschutz zu entwickeln, die Effizienz des Energieeinsatzes zu steigern, Recycling zu betreiben und die Nutzung von erneuerbaren Ressourcen zu forcieren.

 


Im Jahr 2007 initiierte RZB-Aufsichtsratspräsident Dr. Christian Konrad die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI). Die RKI versteht sich als Plattform, Service- und Vertretungseinrichtung für sämtliche Aktivitäten ihrer Mitglieder auf den Gebieten Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility. Zu diesem Zweck berät und unterstützt die RKI ihre Mitglieder bei der Konzeption, Umsetzung und Kommunikation von Maßnahmen zu diesen Themen.

Als Gründungsmitglied der RKI setzt sich die RZB-Gruppe dafür ein, den Erfordernissen des Klimaschutzes im Sinne des Prinzips eines verantwortungsbewussten Wirtschaftens bestmöglich zu entsprechen und leistet selbst substanzielle Beiträge zum Klimaschutz.

www.raiffeisen-klimaschutz.at

 

RKI Newsletter bestellen

Mag. Andrea Sihn-Weber

Leitung Nachhaltigkeitsmanagement der RZB-Gruppe, Geschäftsführung RKI
Raiffeisen Zentralbank Österreich AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-26216-6069
andrea.sihn-weber@rzb.at
Zum Kontaktformular

Dr. Tanja Daumann

Nachhaltigkeitsmanagement der RZB-Gruppe, RKI-Projektmanagement
Raiffeisen Zentralbank Österreich AG
Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Tel: +43-1-26216-6070
tanja.daumann@rzb.at
Zum Kontaktformular